Wechselrichter-Ratgeber

Wechselrichter mit reinem Sinussignal

Wechselrichter mit einer Ausgangsspannung von 230Volt mit reinem Sinussignal - dies entspricht der Qualität dem Netzstrom aus der Steckdose wie vom Elektrizitätswerk. Damit können die meisten Verbraucher gefahrlos betrieben werden. Der technische Aufwand für die Herstellung eines solchen Gerätes ist aufwendig und die Preise entsprechend höher.

Wechselrichter mit Trapezsignal

Wechselrichter mit einer Ausgangsspannung von 230Volt mit einem Quasi-Sinussignal, sinusähnlich, Trapezsignal etc. Diese Art Wechselrichter können Probleme in Betrieb mit Geräten verursachen. Vor allem empfindliche Geräte verlangen ein reines Sinussignal. Gerätestörungen, Überhitzungen oder gar Ausfall der angeschlossenen Verbraucher sind möglich. Durch die einfache Schaltungstechnik sind diese Wechselrichter kleiner in den Abmessungen. Meist aus asiatischer Herkunft sind diese Inverter zu 'Spotpreisen' erhältlich, verfügen über einen schlechten Wirkungsgrad, sind sicherheitstechnisch grenzwertig und weisen einen hohen Eigenverbrauch auf. IWS SOLAR verweigert den Einsatz dieser Gerätetechnik und empfiehlt aus den genannten Gründen nur Wechselrichter mit reiner Sinustechnik einzusetzen.